Die Insel Krk

Unsere lieben Reisenden, Gäste und Freunde – willkommen in Kroatien, willkommen in Kvarner, willkommen auf der Insel Krk. Wir sind uns sicher, dass Ihr Aufenthalt erholsam und gut ausgenutzt wird. Wir hoffen, dass Sie diesen Urlaub noch lange in Erinnerung behalten werden, nicht nur wegen der Unterkunft, die wir Ihnen anbieten, sondern auch wegen allem was die Insel Krk und die Region zu bieten haben.

Die Insel Krk ist ein Teil der Gespanschaft Primorje-Gorski kotar und wegen ihrer Nähe zum Festland, ist sie ansprechend fürs Leben aber auch für die Entwicklung des Tourismus. Krčki most ist die Brücke, die die Insel Krk mit der Adria Küste verbindet. Im Jahre 1980 wurde sie fertig gebaut und eröffnet. Zurzeit war Sie die größte Bogenbrücke aus Stahlbeton auf der Welt! Wenn die Bora weht, ist die Brücke geschlossen und man kann nicht auf oder von der Insel fahren. Die Insel ist geografisch sehr gut positioniert. Krk ist etwa 150 km von Zagreb, 130 km von Ljubljana und 100 km von Triest entfernt, aber bis Wien brauchen Sie etwa 4 Stunden mit dem Auto. Die Insel verbirgt viele Schönheiten, zu jeder Jahreszeit, und wegen ihrer Besonderheit, kriegte sie noch in der Antike den Namen ‘Insula Aurea’ – die goldene Insel. Mit Krk verbindet man viele Geschichten und Legenden, die Insel ist reich an Naturschönheiten und wegen des reichen Kulturerbes nennt man sie auch die Wiege der kroatischen Kultur.

Der Tourismus auf Krk entwickelte sich aber viel früher vor dem Bau der Verkehrsinfrastruktur. Schon am Ende des 19. Jh. kamen die ersten Besucher auf Krk um seine Schönheiten zu entdecken. Der erste Badeort wurde 1910 in Dražice gebaut. Das Interesse der ersten Touristen ist nicht überraschend, wenn man die Schönheit der Ortschaften auf der Insel in Betracht nimmt, die auch heute immer noch atemberaubend sind. Obwohl, jede Ortschaft reich an Kulturerbe und Geschichte ist, sowie ein ausgezeichnetes gastronomisches Angebot verfügt, ist jede Ortschaft auf ihre eigene spezifische Art interessant.

Die Aufmerksamkeit richtet sich nicht nur auf die Größe der Insel, sondern auch auf das ungewöhnliche Relief. Der westliche Teil der Insel ist überfüllt mit fruchtbaren Feldern und einer reichen Vegetation. Auf der anderen Seite, der Osten der Insel ist mit Karst bedeckt, was ihn zu einer wahren Berglandschaft macht. Mit seiner Canaleküste, mit vielen unterschiedlichen Buchten und Naturhafen begeistert Krk in den Sommermonaten die Gäste.

In dem ungewöhnlichen Relief von Krk kann man mehrere natürliche Phänomene finden. Interessant ist, dass die Flora auf Krk etwa 1400 Pflanzenarten unterscheidet, was fast die Hälfte, der gesamten Flora Kroatiens ausmacht. Auf der anderen Seite ist Krk ein sehr wichtiger Lebensraum für Vögel. Einer von zwei Seen auf der Insel ist als ein Schutzgebiet für Vögel anerkannt und auf dem steilen der Teil der Insel wurde 1969 das erste Schutzgebiet für Gänsegeier auf der Welt gegründet.

Alle diese Schönheiten tragen zu der großen touristischen Popularität der Insel bei, sowie ihre geografische Position. Die Nähe zum Festland war schon immer ein großer Vorteil, der sich mit der Eröffnung des Flughafens “Rijeka” neben Omišalj noch zusätzlich erhöht hat. Eine gute Verkehrsverbindung ermöglichte Krk das beliebteste Ausflugsziel zu werden, dazu bietet sich auch noch die Möglichkeit viele attraktive Ausflüge, zu machen. Unbedingt muss man auch den Nationalpark Plitvicer Seen empfehlen, die meist besuchte Attraktion in Kroatien, was auch nicht überrascht, weil der Nationalpark in der Tat wie ein Ort aussieht, wo man Peter Pan, seine Truppe und kleine Waldfeen treffen wurde.

Nachdem man die Krk-Brücke überquert, kommt man zu Omišalj, das sich auf einer 85 m hohen Klippe befindet. Neben Krk ist Omišalj der erste angesiedelte Ort auf der ganzen Insel aus der römischen Kaiserzeit. Omišalj war einer der ersten Orte, wo sich die Kroaten angesiedelt haben. Seiner reichhaltigen Geschichte zeugt auch die Ausgrabung der antiken Römerstadt Fulfinuma, die wir unbedingt als eine Sehenswürdigkeit empfehlen. Um ein wenig Spaß zu haben, empfehlen wir das Volksfestival Stomorina, dass Mitte August im Stadtzentrum stattfindet.
Nur 10 km von Omišalj befinden sich Njivice. Früher nur ein kleines Fischerdorf, das sich mit der Zeit in einen wichtigeren Touristenort entwickelt hat. Der Ort Malinska ist für ihr Kulturerbe bekannt, mit dem Franziskanerkloster mit einer Museumssammlung und Bibliothek.

Die Hauptstadt auf der Insel ist Krk, ein eleganter Ort mit einer mehr als 100 Jahre langen touristischen Tradition und die Stadt selbst war schon vor 3000 Jahren das urbane Zentrum der Insel. Obwohl sie der Einwohnerzahl nach eher eine kleine Stadt ist, hat Krk trotzdem eine reiche Geschichte. Die ersten Einwohner der Insel und Stadt Krk waren die Liburner, ein illyrisches Volk. Im 1. Jh. AD besiegten die Römer die illyrischen Völker, schließen die Insel Krk zu ihrem Reich an und passten die Stadt Krk ihren Bedürfnissen an, mit dem Bau von Thermen, Tempel und anderen Einrichtungen. Die Inschrift des Grabsteins aus de 4. Jh. Splendidissima civitas Curictarum – die goldene Stadt der Bewohner von Krk berichtet darüber, wie Krk einst ausgesehen hat und so ist die Stadt, auch biss heute geblieben und stellt ihr Erbe mit Stolz dar. Die Altstadt von Krk ist von Mauern umkreist, die zusammen mit dem Stadttor und den Befestigungen die Struktur der Innenstadt bestimmen. Die bis heute erhaltene Verteidigungspunkte sind Kastell am Kamplin, der Turm an der Küste und das Rathaus am Hauptplatz. Der ambientenreiche Platz bei Frankopaner Kastell am Kamplin wurde ende des 13. Jh. erbaut. Heute wird er für verschiedene kulturelle Veranstaltungen verwendet. Der viereckige Turm an der Küste mit der Inschrift aus dem 15. Jh. schmückt die Strandpromenade, den beliebtesten Sammelort während der Sommersaison mit einer reichen Auswahl von Restaurants, Cafés und Touristenboote, die attraktive Ausflüge anbieten. Das alte Rathaus ist mit einem Wappen und einer interessanten und einzigartigen Uhr geschmückt, dominiert den Hauptplatz der Stadt schon seit Ende des 16. Jh. Neben dem Hauptplatz befindet sich die Hauptstraße mit zahlreichen kleinen Geschäften, Juwelierladen, Galerien und Konditoreien.

Jeder der den Ort Punat besucht muss unbedingt auch die kleine Insel Košljun besichtigen, ein Wald-Naturschutzgebiet und Kulturdenkmal. Bis zur Insel braucht man eine 10 Minuten angenehme Bootsfahrt von Punat. Auf der Insel befindet sich ein wunderschönes Franziskanerkloster, hier finden wir auch den kleinsten Kreuzweg auf der Welt. Punat ist auch für seinen gleichnamigen Yachthafen bekannt, einer der bekanntesten und luxuriösesten Häfen an der Adria. Der Yachthafen wurde im Jahre 1964 gegründet, was ihn auch zum ältesten in Kroatien macht.

Auf der Insel Krk gibt es Heilschlamm, genauer, an der westlichen Seite der Bucht Klimno. Der Strand verlauft flach ins Meer und ist für Familien mit Kindern geeignet. Interessant ist, dass man ins Meer bis hunderte Meter rein gehen kann und das Wasser bleibt immer knietief! Genau deswegen ist es unter den Jugendlichen sehr beliebt. Es bietet viele Möglichkeiten zur Vergnügung, von Picigin im Meer bis zum Volleyball am Strand. Am Strand befinden sich auch zwei Volleyballfelder und ein Spielfeld für Hallenfußball. Viele sind zufrieden mit dem Effekt des Heilschlamms auf der eigenen Haut und kommen deswegen immer wieder gerne zurück. Genau dieser Heilschlamm wird für die Heilung von Knochenschmerzen verwendet.

Alle Weinliebhaber sollten auf alle Fälle Vrbnik besuchen, der für seine Vrbnička žlahtina bekannt ist. Mit der Ausnahme von Wein, ist dieser kleine Ort noch für die schmalste Gasse der Welt bekannt, aber auch für die Bibliothek der Familie Vitezić aus dem Jahre 1898. Auch wenn die Bibliothek viele wertvolle Schriften, Bücher und Dokumente hält, ist der Atlas scholasticus et itinerarie am bedeutendsten, von denen es nur zwei Exemplare auf der Welt gibt, der Eine ist in Vrbnik und der andere befindet sich im Cambridge in Großbritannien.

Für die kroatische Geschichte und Kultur ist der Ort Baška besonders wichtig, der auch als Wiege der kroatischen Alphabetisierung genannt wird. Nämlich, in der Kirche der Heiligen Luzia im Jurandvor neben Baška, wurde im Jahre 1851 die Tafel von Baška gefunden. Das wertvollste Kulturdenkmal der kroatischen Sprache und Literatur. Die Kirche wird von vielen Touristen besucht und neben ihr wurde ein Ausstellungsraum eingerichtet. Baška ist noch mit einer anderen Attraktion geschmückt und es ist das Aquarium das mehr als 100 Fischarten und 400 Muschel- und Schneckenarten beinhaltet. Das Aquarium bietet eine einzigartige Erfahrung der Wasserwelt der Adria.

Ein echter Naturschatz befindet sich in der Nähe von dem Ort Dobrinja. Die Höhle Biserujka, wurde vor mehr als hundert Jahren entdeckt und mit der Zeit wurde sie in eine touristische Attraktion umgewandelt. Deswegen können jetzt alle die unterirdische Galerie der Stalaktiten, Stalagmiten und Stalagnaten genießen.

Außer Schönheiten der Höhlenkunde bietet Krk seinen Gästen auch andere Möglichkeiten des Aktivurlaubs. Besonders interessant ist das Tauchen, weil sich in der Nähe von Krk zwei versenkte Schiffe befinden, die man erkunden kann. Das erste Schiff ist das griechische Peltasis, das in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts untergegangen ist, und das andere ist ein Segelboot aus der Zeit Napoleons. Spazieren und Fahrradfahren sind die beliebtesten Landsportarten, wegen der 300 km langen Spazier- und Radfahrwege, die eine perfekte Möglichkeit anbieten den Tag in der Natur zu verbringen.

Egal wie Sie sich entscheiden Zeit auf dieser wunderschönen Insel zu verbringen, sie wird sicherlich sehr gut genutzt. Krk verbindet in der Tat seine einzigartigen Naturschönheiten und Kulturdenkmäler, aber auch die Modernität mit der Vergangenheit. Für jeden ist etwas dabei.

Auf der Insel Krk ist die Lebenserwartung oft überdurchschnittlich. Die Legende über das Gebiet, das mit natürlichem Reichtum, einem milden Klima und einer leichten mediterranen Küche ausgestattet ist, machen mehrere hundertjährige Einwohner zur Realität. Das Geheimnis zur Langlebigkeit befindet sich im “Elixier der Jugend, Gesundheit und Schönheit”, den es auf der Insel Krk in Hüllen und Füllen gibt, was Ihnen die Einwohner auch bestätigen werden. Dabei denkt man an das Olivenöl – ein wesentlicher Bestandteil sowohl wie für lokale und nationale Spezialitäten.

Frische Fische, Garnelen und andere Krabben und Muscheln sind auch heute unersetzbar in der einheimischen Küche, sowie viele Gemüsebeilagen. Das Festessen besteht fast immer aus hausgemachten Teiggerichten (Šurlice, Makaroni, Gnochhi) mit unterschiedlichen Soßen. Besonders anerkannt ist der Krk Lammbraten, hausgemachte Schafskäse und Pršut (luftgetrockneter Rohschinken).

Probieren Sie die Insel Spezialität aus Schafskäse, deren Name sich von Ort zu Ort unterscheidet – presnac, presnec, presnoc.

Alle diese originellen Krk Gerichte werden Ihnen in den Hunderten von Restaurants, Konoba (Keller) und anderen Gastronomieobjekten angeboten, die ebenfalls eine internationale Küche anbieten.

Im Zeichen der lokalen Spezialitäten werden auch traditionelle Veranstaltungen gehalten – die Weintage in Vrbnik und Oliventage in zahlreichen Gastronomieobjekten auf der Insel.

Zum Wohl!